Reviewed by:
Rating:
5
On 07.04.2020
Last modified:07.04.2020

Summary:

Den Deutschen Polizeigewerkschaft.

Das Joshua-Profil

Bücher bei freechristian.eu: Jetzt Das Joshua-Profil von Sebastian Fitzek versandkostenfrei online kaufen bei freechristian.eu, Ihrem Bücher-Spezialisten! Inhaltsangabe zu "Das Joshua-Profil". Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der. Der erfolglose Schriftsteller Max Rhode ist ein gesetzestreuer Bürger. Was er noch nicht weiß: Er wird ein entsetzliches Verbrechen begehen.

Das Joshua-Profil Pressematerial

Das Joshua-Profil ist ein Psychothriller des Schriftstellers Sebastian Fitzek aus dem Jahr Im Roman geht es um den erfolglosen Schriftsteller Max Rhode, dessen einzig erfolgreiches Werk Die Blutschule ist. Parallel veröffentlichte Fitzek Die. Das Joshua-Profil: Thriller: freechristian.eu: Fitzek, Sebastian: Bücher. Das Joshua-Profil. Thriller. (69). Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der Sicherheitsverwahrung. Das Joshua-Profil ist ein Psychothriller des Schriftstellers Sebastian Fitzek aus dem Jahr Im Roman geht es um den erfolglosen Schriftsteller Max Rhode,​. Thalia: Infos zu Autor, Inhalt und Bewertungen ❤ Jetzt»Das Joshua-Profil«nach Hause oder Ihre Filiale vor Ort bestellen! Das Joshua- Profil. Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger​. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der Sicherheitsverwahrung einer. "Das Joshua-Profil" - Sebastian Fitzeks neuer Thriller zu einem hochbrisanten Thema, das noch vor wenigen Jahren Science-Fiction war und heute bereits.

Das Joshua-Profil

Das Joshua- Profil. Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger​. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der Sicherheitsverwahrung einer. Bücher bei freechristian.eu: Jetzt Das Joshua-Profil von Sebastian Fitzek versandkostenfrei online kaufen bei freechristian.eu, Ihrem Bücher-Spezialisten! Der erfolglose Schriftsteller Max Rhode ist ein gesetzestreuer Bürger. Was er noch nicht weiß: Er wird ein entsetzliches Verbrechen begehen.

Das Joshua-Profil Product details Video

Das Joshua-Profil GanZer'FiLm 2018 HD Torben Liebrecht, Lina Hüesker, Armin Rohde Inhaltsangabe zu "Das Joshua-Profil". Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der. Bücher bei freechristian.eu: Jetzt Das Joshua-Profil von Sebastian Fitzek versandkostenfrei online kaufen bei freechristian.eu, Ihrem Bücher-Spezialisten! Der erfolglose Schriftsteller Max Rhode ist ein gesetzestreuer Bürger. Was er noch nicht weiß: Er wird ein entsetzliches Verbrechen begehen.

Das Joshua-Profil - Neuigkeiten

Leider wird hier in fast jedem Kapitel wieder zu einer anderen Person, sprich zu einem anderen Handlungsstrang gesprungen. Vom Cover her also auch für Thriller Muffel etwas.

Das Joshua-Profil - Eder & Bach

Ich stellte mir zwar in manchen Situationen die Frage: Warum? Antenne Niedersachsen — Sebastian Fitzek über sein neues Buch. Es ist schon eine Weile her, dass ich diesen Fitzek-Thriller gelesen habe und er ist mir auch wirklich nicht lange in Erinnerung geblieben. Ein spannender Thriller, rasantes Tempo und dramatische Wendungen, wie man es von Sebastian Fitzek kennt. Cosmo, sein Bruder, hat es dagegen eher geschafft, sich in mein Herz zu schleichen, was bei seiner Geschichte eigentlich nicht möglich sein sollte. Weitere Titel des Autors. Das Buch taugt bestenfalls als Türstopper. Lesegefuehl vor 3 Watchhd. Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Sebastian Fitzek gelingt es immer wieder seinen Figuren Leben einzuhauchen, sie so tiefgründig zu beschreiben, dass man fast meinen könnte, dass es sich um reale Personen handeln würde. Diese Themen beschäftigen den Autor Vater von drei Kindern wie man bald merkt extrem stark. Ein Buch zum Thema Datenklau Henri 4 Film ihrer schärften Form. Zahirah vor 24 Tagen. Links hinzufügen. Heike W. Vielleicht sind die anderen ja besser, Thors Raben etwas so Fades hab ich seit Dan Brown nicht mehr gelesen. Das Joshua-Profil Das Ende hat mich kalt gelassen, viele Fragen sind offen geblieben und ich kann leider nicht behaupten, dass Yolandi Visser das Buch gepackt hat. Vampire Diaries Ganze Folgen Online Spannungsbogen ist auch nicht so ganz gegeben wie bei anderen Tiffany Doggett von ihm. Das macht es eher schwierig die Das Joshua-Profil des Kapitel-Cliffhangers aufrecht zu erhalten. Bibliographische Angaben. Und Herr Fitzek kann Grusel, wie er wie ich bereits Henry Maske bereits bewiesen hat. Sein "Ende" hat mich als Bushwick Film etwas berührt. Gesprochen von: Simon Wissen Vor Acht Spieldauer: 09 Std. Auf jedenfall empfehlenswert!! Das Geschenk Sebastian Fitzek 5 Sterne. Jedenfalls habe ich einige Parallelen erkannt, was mich zwischendurch gestört hat. Das Joshua-Profil Das Joshua-Profil

Shop now. Frequently bought together. Add all three to Cart. These items are shipped from and sold by different sellers. Show details.

Customers who bought this item also bought. Page 1 of 1 Start over Page 1 of 1. Die Therapie: Psychothriller. Sebastian Fitzek. Usually dispatched within 4 to 5 days.

Passagier Unknown Title. Das Paket. Der Insasse. Der Augensammler. Don't have a Kindle? Pre-order Books. Order now from our extensive selection of books coming soon with Pre-order Price Guarantee.

If the Amazon. Review "[ Customer reviews. How are ratings calculated? Instead, our system considers things like how recent a review is and if the reviewer bought the item on Amazon.

It also analyses reviews to verify trustworthiness. Review this product Share your thoughts with other customers. Write a customer review. Top reviews Most recent Top reviews.

Die typische Schwäche von Fitzek, dass die Handlung in seinen klassischen Thrillern etwas zu konstruiert gerät und der Zufall viel zu oft eingesetzt wird, gilt in diesem Werk nur mehr in ein paar wenigen Situationen, denn nahezu gar nichts ist zufällig — die elektronischen Systeme melden und steuern fast alles.

View all 3 comments. Wieder ein toller Fitzek mit einem sehr ernsten Thema! Viele meiner lesenden Bekannten finden Fitzek super, daher habe ich auch endlich mal mein Glück versucht.

Und nach Seiten bzw. Der Schreibstil hat mir nicht gefallen und ich fand die Geschichte kein bisschen spannend. So um die Seiten herum wurde es etwas interessanter, da war es mir aber schon egal.

Ansonsten war mir die Handlung zu sehr an den Haaren herbei gezogen. Sie Viele meiner lesenden Bekannten finden Fitzek super, daher habe ich auch endlich mal mein Glück versucht.

Sie klang viel zu erwachsen und war für mich unglaubhaft. Entweder die Hauptfigur Max ist ein Idiot oder es könnte tatsächlich sein, das ich Herrn Fitzek nicht mag.

Vielleicht versuche ich es irgendwann nochmal mit einem andere Fitzek-Titel. So I decided to give him a try. I did not like the writing style and the story lacked suspense.

View all 4 comments. I am usally a big Fitzek Fan , but I have to admit that I have enjoyed other books written by this author a lot more.

The most characteristic thing about Fitzek is his ability to create a true page turner with a lot of unexpeted twists and unforseeable elements.

I am usally unable to put his books down, once I started, but unfortunately, this has been a little different this time! I had the feeling that Fitzek has been over-doing it a little in this book - a lot of the twists didn't fee 3.

I had the feeling that Fitzek has been over-doing it a little in this book - a lot of the twists didn't feel credible and I felt somewhat lost within this very complex story.

I still enjoyed reading it - there were a lot of interesting elements about data security and I think that it is important to write about these topics.

Another solid book by Fitzek, but simply not one of his best works! Immer auf der Suche nach neuen Ideen, verbringt der Vater einer Pflegetochter namens Jola, seine Zeit oft in seinem Arbeitszimmer und recherchiert für sein nächs "Es tut mir leid Immer auf der Suche nach neuen Ideen, verbringt der Vater einer Pflegetochter namens Jola, seine Zeit oft in seinem Arbeitszimmer und recherchiert für sein nächstes Buch.

Als ihn eines Tages ein Anruf erreicht und er von einem Arzt ins Krankenhaus gebeten wird, um sich die letzten Worte eines ihm unbekannten Verbrennungsopfers anzuhören, ist es gerade die Jagd nach neuen Thrillerideen, die ihn ans Krankenbett des Sterbenden führt.

Mit seinen letzten Atemzügen, will der Mann Max davor bewahren, sich innerhalb des nächsten Jahres strafbar zu machen, denn Joshua hätte ihn auserwählt und Joshua irrt nie.

Doch für Max ergeben die Worte des Mannes keinen Sinn, er tut sie als Spinnerei ab und zwei Monate später, hat er sie schon wieder vergessen, bis die Hölle losbricht und sich der junge Autor nicht nur auf der Flucht, sondern ebenfalls auf der verzweifelten Suche nach seiner entführten Tochter befindet Meinung: Obwohl Sebastian Fitzek schon längst zu meinen Lieblingsautoren gehört und mein Herz bereits vor Jahren für sich gewinnen konnte, gibt es eine Handvoll Werke aus seiner Feder, die ich noch nicht entdeckt habe.

Das hat zwei Gründe: zum einen möchte ich mir seine Schätze einteilen, um möglichst lange etwas von ihnen zu haben, zum anderen kann ich seine Werke auch immer nur in einem gewissen Abstand lesen.

Ich liebe seine Bücher und ich liebe seine Ideen, doch die Handlung und besonders die Auflösung seiner Werke sind oft sehr abstrus, der ganze Thriller oft stark konstruiert, aber das ist eben Fitzek, das ist seine Handschrift, trotzdem brauche ich deshalb manchmal eine Fitzek-Pause.

Eine Welt, die erneut durch die typische Fitzek-Handschrift gekennzeichnet ist, sich letztlich aber gar nicht wie ein richtiger Fitzek liest.

Dabei kann ich gar nicht sagen, woran ich dies genau festgemacht habe, es war mehr der Leseprozess, der sich einfach anders angefühlt hat, was das Buch an sich jedoch nicht schlecht macht.

Ganz im Gegenteil: der Thriller war durchweg sehr überzeugend. Fitzek schlüsselt die Ereignisse nur sehr langsam auf, was dazu führt, dass man als Leser in einem rasanten Tempo von Kapitel zu Kapitel springt, um endlich das Rätsel um Joshua aufzulösen und damit das Puzzle zu vervollständigen.

Dabei legt der Autor die Handlung aus sehr vielen verschiedenen Blickwinkeln dar. So begleiten wir nicht nur den Protagonisten auf seiner Flucht, sondern ebenfalls seine entführte Pflegetochter Jola, Maxs Staranwalt Toffi und mehrere weitere Buchfiguren, die im Verlauf der Geschichte eine Rolle bekommen.

In meinen Augen waren sie es, die dieses Werk so besonders gemacht haben. Sie und die Themen, die Fitzek hier besonders herausgearbeitet hat. Denn wie so oft, basiert die Grundidee des Autors auf einem sehr aktuellen und kritischen Thema.

Positionierung anregt. Dieses Thema bildet zwar den roten Faden innerhalb der Geschichte, ist jedoch nicht die einzig kritische Materie, die in die Handlung verwoben wird.

Zusätzlich spinnt Fitzek noch mehrere Tabuthemen in die Handlung, die das Leseerlebnis teilweise sehr beklemmend machen und bei dem ein oder anderen Leser definitiv dazu führen können, dass dieser das Werk abbricht.

Warum Sebastian Fitzek in "Das Joshua-Profil" nicht nur einen pädophilen Charakter erschafft, der nach und nach die Sympathiepunkte der Leser gewinnen kann, sondern sich ebenfalls mit Missbrauch, Misshandlung und Pflegefamilien auseinandersetzt, erklärt er in seinem grandiosen vierzehn-seitigen Nachwort, das man als Weiterführung der Geschichte verstehen und somit unbedingt lesen sollte.

Hier findet man nicht nur seine Begründung der Themenschwerpunkte, sondern ebenfalls viele sehr kluge und überzeugende Denkansätze, mit denen man sich definitiv einmal beschäftigt haben sollte.

Obwohl dieser Thriller über überzeugende und spannende Figuren, sowie kritische und aktuelle Themen verfügt und als Gesamtpaket sehr gut funktioniert, hat er nur eine Vier-Sterne-Bewertung von mir bekommen.

Und das ist letztlich genau der Funke, der mir gefehlt hat, den ich vermisst habe. Warum das Buch für mich nicht so spannend war, wie für manch andere Leser?

Stellenweise ist es mir sehr schwer gefallen, mich auf die Handlung der Geschichte einzulassen, mich in sie hineinziehen zu lassen.

Verfolgungsjagden und Versteckspiele bestimmten die Kapitel, diese waren mir jedoch teilweise etwas zu sehr konstruiert, etwas zu abgehoben, schlicht: ich konnte sie nicht immer ganz nachvollziehen, was mich dann aus der Spannungswelle, aus der Geschichte geworfen und immer wieder leicht zum Stocken gebracht hat.

Trotzdem handelt es sich hierbei um einen guten Thriller, der zum Nachdenken anregt, indem er aktuelle Themen, aber auch Tabuthemen authentisch aufgreift und aufarbeitet.

Das Ende. Ich hatte tatsächlich Tränen in den Augen. Nach Beenden des Buches hatte ich einfach dieses 5-Sterne-Gefühl.

Zwar war das Buch teilweise nicht so spannend wie andere Fitzek-Bücher, aber dafür habe ich alle Charaktere umso mehr geliebt und die Geschichte war so wahnsinnig authentisch.

Eigentlich würde ich für die Geschichte an sich 4,5 Sterne geben, wegen dem Quäntchen weniger Spannung, aber das Nachwort und die Danksagung waren mal wieder so bombastisch, dass es einen Das Ende.

Eigentlich würde ich für die Geschichte an sich 4,5 Sterne geben, wegen dem Quäntchen weniger Spannung, aber das Nachwort und die Danksagung waren mal wieder so bombastisch, dass es einen halben Extrapunkt von mir gibt.

Was mich zuerst etwas gestört hat, waren die vielen Perspektiven, aus denen die Geschichte erzählt wird.

Aber am Ende fand ich gerade diesen Aspekt richtig gut. Zudem hat dieser Thriller auch noch eine tolle Botschaft zum Ende, die ich genauso wie sie ist unterstreiche.

Selten hat mich ein Thriller so nachdenklich gestimmt. Einfach klasse. Simon Jäger ist einfach genial. Das Buch selbst fand ich ziemlich mies.

Ich stehe ja auf Verschwörungskram, aber das hier war selbst mir zu überzogen. Spannend war's auch nicht, obwohl krampfhaft versucht wurde, mittels schnellen Szenen- und POV-Wechseln Spannung aufzubauen.

Hat nicht funktioniert, mehr als ein genervtes Augenrollen gab's bei mir selten. Effekthascherei, anders kann ich es nicht nennen. Da hat nicht mal der Twist zum E 2.

Da hat nicht mal der Twist zum Ende hin was retten können. Neben Spannungsarmut und an den Haaren herbeigezogener, extrem unglaubwürdiger Story nicht nur, was Joshua angeht, auch der ganze Rest war eher SFF als Krimi oder Thriller gab's noch haufenweise uninteressante bis nervige Protagonisten.

Es ist schon krass, dass der einzige Chara mit etwas Charisma und Persönlichkeit der pädophile Bruder war. Ich glaube, als Film wäre die Story gar nicht mal schlecht.

Da könnte man richtig was draus machen. Das Buch kann ich allerdings nicht empfehlen. Creo que el tema central de la novela se ha abordado de forma excesivamente peliculera.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig. Ist man erst einmal richtig in der Geschichte drin, kommt man nicht wieder heraus. Sebastian Fitzek schafft es eine Spannung aufzubauen, die mit keinem anderen Buch zu vergleichen ist.

Seine Thriller haben alle einen starken Wiedererkennungswert. Der Verlauf des Buches ist gewohnt unvorhersehbar und sehr komplex.

Fitzek macht es dem Leser nicht einfach, den Hintergrund der Geschichte bei nächster Gelegenheit sofort zu erkennen. An dieser Stelle ein kleiner Hinweis: das Buch baut in gewisser Weise auf "Die Blutschule" auf, sodass ihr "Die Blutschule" gelesen haben solltet, falls ihr vorab nicht gespoilert werden wollt.

Mal wieder ein toller Fitzek-Thriller. Fitzek schreibt für mich einfach immer super Page-Turner.

Auch dieses Buch konnte ich, als ich endlich Zeit dafür fand, nicht mehr richtig aus der Hand legen. Es wären wahrscheinlich sogar 5 Sterne geworden, da ich einfach die Spannung, die Charaktere, die Story, also eigentlich alles super fand.

Leider hat mir dann der Sprung am Ende, der dann 2 Monate später spielt nicht mehr so gut gefallen, wie das davor, weshalb es für mich ein sehr gutes 4 Sterne Buch Mal wieder ein toller Fitzek-Thriller.

Leider hat mir dann der Sprung am Ende, der dann 2 Monate später spielt nicht mehr so gut gefallen, wie das davor, weshalb es für mich ein sehr gutes 4 Sterne Buch ist.

Bevor ich darauf eingehe möchte ich aber noch kurz zum Aufbau der Geschichte sagen, dass ich es wirklich extrem spannend fand.

Schon auf den ersten Seiten tauchen merkwürdige Ereignisse auf, die den Protagonisten Max sehr schnell in eine bedrohliche Situation verfrachten, die sein Leben völlig auf den Kopf stellen wird.

Und es geht rasant Schlag auf Schlag weiter, während man auch als Leser rätselt, was wohl hinter diesem perfiden Spiel stecken mag. Nur gegen Ende zog es sich etwas, wobei es dann noch eine Überraschungseffekt gab, der dem ganzen eine überzeugende Lösung gegeben hat.

Die wechselnden Sichtweisen haben die Spannung immer wieder erhöht und ich konnte das Buch wirklich kaum aus der Hand legen.

Bis ich erkannt habe, dass der Protagonist Max genau dieser Schriftsteller ist, der Die Blutschule geschrieben hat.

Auf jeden Fall ein interessanter Kniff, der mich im ersten Moment ein bisschen geärgert hat - hätte ich diesen Zusammenhang eher gewusst, hätte ich wohl das andere Buch vorher gelesen.

Aber ich denke, dass man auch ohne dessen Inhalt genug erfährt, um einzelne Zusammenhänge zu erkennen.

Ich würde auch dringend raten das Nachwort zu lesen, um zu verstehen, warum der Autor hier manche Positionen seiner Figuren so dargestellt hat, wie sie letztendlich sind.

Was mir als Leser manchmal doch etwas Schwierigkeiten bereitet hat. Dass hier eine der Figuren ein potenzieller Täter hat in mir immer ein zwispältiges Gefühl hervorgerufen und ich hab in einigen Rezensionen gelesen, dass man auch Mitgefühl entwickelt hat.

Wenn es um den Schutz des eigenen Lebens und das seiner Kinder geht, kann jeder Grenzen überschreiten, die er nie für möglich gehalten hätte. Ein weiteres wichtiges Thema ist auch die Überwachung und Auslegung von Daten, die ja fleissig von - ja, wem auch immer - gesammelt werden.

Im Joshua-Profil geht es vor allem darum, Verbrechen zu verhindern, bevor sie überhaupt begangen werden. Einfach aus der Berechnung der Daten von Personen und die Wahrscheinlichkeit, was sich daraus für Rückschlüsse ziehen lassen.

So schön sich das alles anhört, die Quote zu Fehlschlüssen ist mir hier einfach zu hoch. Trauer, Angst und auch Aggressionen sind ganz normale Gefühle die man zulassen sollte, denn nur wenn man sie durchlebt hat kann man lernen, mit ihnen umzugehen.

Fazit: 4. El, sin saber como reaccionar, los encierra en su casa y huye con su hija, pero en el camino a la casa de su abogado, su auto es atropellado, y pierde el conocimiento.

Cosmo, por otra parte, es un personaje complejo. El final fue lo mejor del libro, se puede decir que es un final feliz, aunque algunos puedan poner algunas objeciones.

Los invito a leerlo y decidir por ustedes mismos. Zwei Sterne gibt es, weil ich die Idee gut und besonders das Nachwort von Sebastian Fitzek sehr gelungen fand.

Alles andere hingegen Diese Aneinanderreihung von absurden Zufällen gepaart mit extrem unglaubwürdigen Charakteren funktioniert für mich einfach nicht und wenn der Autor dann noch nicht mal versucht bestimmte Geschehnisse logisch zu erklären fällt die Geschichte bei mir eben durch.

Ich freu mich schon darauf am Montag mit meinen beiden Kollegen zu diskutieren, denn die mochten es und Zwei Sterne gibt es, weil ich die Idee gut und besonders das Nachwort von Sebastian Fitzek sehr gelungen fand.

Ich freu mich schon darauf am Montag mit meinen beiden Kollegen zu diskutieren, denn die mochten es und haben mich mit ihrer Schwärmerei erst dazu gebracht das Buch unbedingt lesen zu wollen.

Ich habe an den Seiten geklebt und wollte unbedingt wissen, wie es weiter und vor allem aus geht. Allerdings konnte dieses Buch nicht mit den anderen Büchern von Fitzek bestehen, die ich bereits kenne.

Das Joshua-Profil S. Ich war zufrieden mit meiner bisherigen Bilanz, und eigentlich hätte ich ihr heute Nachmittag noch einen weiteren Morgen hinzugefügt, wenn ich nicht um Trotzdem ein bisschen langweilig.

Aber ich habe irgendwann gemerkt, dass die Bezeichnung "Thriller" auf dem Cover wirklich zutrifft, denn ich habe eigentlich mit einem "psychothriller" gerechnet, so wie es Das Paket gewesen ist.

Leider hat die Psychokomponente hier zum Teil gefehlt bzw. Eigentlich hatte ich das Buch anfangs erst gar nicht auf dem Schirm, erst als ich dann gelesen habe, dass der Bruder des Protagonisten, Cosmo an dieser Stelle soll gesagt werden: ich finde den Namen super , in einer psychatrischen Einrichtung ist, und dort gegen Pädophilie behandelt wird.

Auch die ganze Idee mit einem Programm, dass vorhersehen kann, wann jemand wie welches Verbrechen begehen wird, kam mir überhaupt nicht innovativ vor, eher langweilig.

Kurz zum Ende der Geschichte: Nach dem eigentlich showdown kommt manchmal noch ein Epilog o. Max und seine Tochter Jola haben mich eigentlich gar nicht interessiert; ich habe Jolas Kapitel sogar zum Teil einfach nur überflogen oder ganz übersprungen, weil es mir egal war.

Vor allem Und manchmal dachte ich, da spricht eine 20 oder 30 jährige. Sie soll zwar reifer sein als manche ihrer Mitschüler, aber manchmal war sie einfach viel zu reif für ein Kind.

Das hat absolut nicht gepasst. Aber das Buch konnte mich nicht wirklich überzeugen. Und ehrlich gesagt bin ich absolut kein Fan solcher Actionfilme.

Mir hat hier die Psycho-Komponente gefehlt, was ich sehr schade fand. Es war aber auch wahrscheinlich mein Fehler, weil ich dachte, dass es trotzdem Psycho ist, obwohl auf dem Cover nur Thriller steht.

Ehrlich gestanden bin ich mittlerweile ein Fan von Sebastian Fitzeks Werk und meiner Meinung nach wird der Schriftsteller auch von Buch zu Buch besser, da er seine Stärken, brandaktuelle Themen sehr innovativ in seinen Romanen einzubauen, betont und seine typischen Schwächen damit in einem besseren Licht erscheinen lässt.

Der Autor wurde vom Verlag als scheue Person vorgestellt, die zurückgezogen im Südwesten von Berlin lebt und der digital vernetzten Welt kritisch gegenübersteht, weshalb man ihn weder auf Facebook noch auf Twitter findet.

Was für ein genialer Marketinggag Pressemeldung! Nun aber zurück zum Joshua-Profil. Dick — Minority Report aus dem Jahr — auf die Gegenwart.

Verbrechen werden aber nicht durch Pre-crime mit drei Wahrsagern in einer Nährlösung schwimmend vorhergesagt, sondern es werden alle möglichen öffentlichen und privaten Profile im Internet, Bilder von öffentlichen Kameras, Bewegungsprofile mit dem Handy, Zahlungstransaktionen….

Joshua ist somit kein Mensch sondern eine semantische Software, die Verbrechen punktgenau voraussagt. Dieses Thema ist insofern auch topaktuell, als viele Innenminister und Politiker angesichts der Vorkommnisse von Paris in den letzten Wochen nach noch mehr Überwachung und länger gespeicherten Daten lechzen.

Mein ehemaliger Chef auf der Universität Linz Manfred Pils hat bereits zum Thema Kontextverluste bei der Bearbeitung von personenbezogenen Daten seine Habilitation geschrieben und deutlich dargelegt, was passiert, wenn Daten in solchen Systemen falsch interpretiert oder zugeordnet werden.

Dazu leistet auch Fitzek mit diesem Roman seinen wertvollen Beitrag. Was dann folgt ist ein atemberaubend furioses Verwirrspiel um seine entführte Tochter Jola, da mehrere Parteien — sowohl eine Gruppe zur Verbrechensverhinderung als auch Datenschützer — sich aktiv und kriminell in das Geschehen einmischen und die Handlung massiv beeinflussen.

Die typische Schwäche von Fitzek, dass die Handlung in seinen klassischen Thrillern etwas zu konstruiert gerät und der Zufall viel zu oft eingesetzt wird, gilt in diesem Werk nur mehr in ein paar wenigen Situationen, denn nahezu gar nichts ist zufällig — die elektronischen Systeme melden und steuern fast alles.

View all 3 comments. Wieder ein toller Fitzek mit einem sehr ernsten Thema! Viele meiner lesenden Bekannten finden Fitzek super, daher habe ich auch endlich mal mein Glück versucht.

Und nach Seiten bzw. Der Schreibstil hat mir nicht gefallen und ich fand die Geschichte kein bisschen spannend. So um die Seiten herum wurde es etwas interessanter, da war es mir aber schon egal.

Ansonsten war mir die Handlung zu sehr an den Haaren herbei gezogen. Sie Viele meiner lesenden Bekannten finden Fitzek super, daher habe ich auch endlich mal mein Glück versucht.

Sie klang viel zu erwachsen und war für mich unglaubhaft. Entweder die Hauptfigur Max ist ein Idiot oder es könnte tatsächlich sein, das ich Herrn Fitzek nicht mag.

Vielleicht versuche ich es irgendwann nochmal mit einem andere Fitzek-Titel. So I decided to give him a try. I did not like the writing style and the story lacked suspense.

View all 4 comments. I am usally a big Fitzek Fan , but I have to admit that I have enjoyed other books written by this author a lot more. The most characteristic thing about Fitzek is his ability to create a true page turner with a lot of unexpeted twists and unforseeable elements.

I am usally unable to put his books down, once I started, but unfortunately, this has been a little different this time!

I had the feeling that Fitzek has been over-doing it a little in this book - a lot of the twists didn't fee 3. I had the feeling that Fitzek has been over-doing it a little in this book - a lot of the twists didn't feel credible and I felt somewhat lost within this very complex story.

I still enjoyed reading it - there were a lot of interesting elements about data security and I think that it is important to write about these topics.

Another solid book by Fitzek, but simply not one of his best works! Immer auf der Suche nach neuen Ideen, verbringt der Vater einer Pflegetochter namens Jola, seine Zeit oft in seinem Arbeitszimmer und recherchiert für sein nächs "Es tut mir leid Immer auf der Suche nach neuen Ideen, verbringt der Vater einer Pflegetochter namens Jola, seine Zeit oft in seinem Arbeitszimmer und recherchiert für sein nächstes Buch.

Als ihn eines Tages ein Anruf erreicht und er von einem Arzt ins Krankenhaus gebeten wird, um sich die letzten Worte eines ihm unbekannten Verbrennungsopfers anzuhören, ist es gerade die Jagd nach neuen Thrillerideen, die ihn ans Krankenbett des Sterbenden führt.

Mit seinen letzten Atemzügen, will der Mann Max davor bewahren, sich innerhalb des nächsten Jahres strafbar zu machen, denn Joshua hätte ihn auserwählt und Joshua irrt nie.

Doch für Max ergeben die Worte des Mannes keinen Sinn, er tut sie als Spinnerei ab und zwei Monate später, hat er sie schon wieder vergessen, bis die Hölle losbricht und sich der junge Autor nicht nur auf der Flucht, sondern ebenfalls auf der verzweifelten Suche nach seiner entführten Tochter befindet Meinung: Obwohl Sebastian Fitzek schon längst zu meinen Lieblingsautoren gehört und mein Herz bereits vor Jahren für sich gewinnen konnte, gibt es eine Handvoll Werke aus seiner Feder, die ich noch nicht entdeckt habe.

Das hat zwei Gründe: zum einen möchte ich mir seine Schätze einteilen, um möglichst lange etwas von ihnen zu haben, zum anderen kann ich seine Werke auch immer nur in einem gewissen Abstand lesen.

Ich liebe seine Bücher und ich liebe seine Ideen, doch die Handlung und besonders die Auflösung seiner Werke sind oft sehr abstrus, der ganze Thriller oft stark konstruiert, aber das ist eben Fitzek, das ist seine Handschrift, trotzdem brauche ich deshalb manchmal eine Fitzek-Pause.

Eine Welt, die erneut durch die typische Fitzek-Handschrift gekennzeichnet ist, sich letztlich aber gar nicht wie ein richtiger Fitzek liest.

Dabei kann ich gar nicht sagen, woran ich dies genau festgemacht habe, es war mehr der Leseprozess, der sich einfach anders angefühlt hat, was das Buch an sich jedoch nicht schlecht macht.

Ganz im Gegenteil: der Thriller war durchweg sehr überzeugend. Fitzek schlüsselt die Ereignisse nur sehr langsam auf, was dazu führt, dass man als Leser in einem rasanten Tempo von Kapitel zu Kapitel springt, um endlich das Rätsel um Joshua aufzulösen und damit das Puzzle zu vervollständigen.

Dabei legt der Autor die Handlung aus sehr vielen verschiedenen Blickwinkeln dar. So begleiten wir nicht nur den Protagonisten auf seiner Flucht, sondern ebenfalls seine entführte Pflegetochter Jola, Maxs Staranwalt Toffi und mehrere weitere Buchfiguren, die im Verlauf der Geschichte eine Rolle bekommen.

In meinen Augen waren sie es, die dieses Werk so besonders gemacht haben. Sie und die Themen, die Fitzek hier besonders herausgearbeitet hat.

Denn wie so oft, basiert die Grundidee des Autors auf einem sehr aktuellen und kritischen Thema. Positionierung anregt.

Dieses Thema bildet zwar den roten Faden innerhalb der Geschichte, ist jedoch nicht die einzig kritische Materie, die in die Handlung verwoben wird.

Zusätzlich spinnt Fitzek noch mehrere Tabuthemen in die Handlung, die das Leseerlebnis teilweise sehr beklemmend machen und bei dem ein oder anderen Leser definitiv dazu führen können, dass dieser das Werk abbricht.

Warum Sebastian Fitzek in "Das Joshua-Profil" nicht nur einen pädophilen Charakter erschafft, der nach und nach die Sympathiepunkte der Leser gewinnen kann, sondern sich ebenfalls mit Missbrauch, Misshandlung und Pflegefamilien auseinandersetzt, erklärt er in seinem grandiosen vierzehn-seitigen Nachwort, das man als Weiterführung der Geschichte verstehen und somit unbedingt lesen sollte.

Hier findet man nicht nur seine Begründung der Themenschwerpunkte, sondern ebenfalls viele sehr kluge und überzeugende Denkansätze, mit denen man sich definitiv einmal beschäftigt haben sollte.

Obwohl dieser Thriller über überzeugende und spannende Figuren, sowie kritische und aktuelle Themen verfügt und als Gesamtpaket sehr gut funktioniert, hat er nur eine Vier-Sterne-Bewertung von mir bekommen.

Und das ist letztlich genau der Funke, der mir gefehlt hat, den ich vermisst habe. Warum das Buch für mich nicht so spannend war, wie für manch andere Leser?

Stellenweise ist es mir sehr schwer gefallen, mich auf die Handlung der Geschichte einzulassen, mich in sie hineinziehen zu lassen. Verfolgungsjagden und Versteckspiele bestimmten die Kapitel, diese waren mir jedoch teilweise etwas zu sehr konstruiert, etwas zu abgehoben, schlicht: ich konnte sie nicht immer ganz nachvollziehen, was mich dann aus der Spannungswelle, aus der Geschichte geworfen und immer wieder leicht zum Stocken gebracht hat.

Trotzdem handelt es sich hierbei um einen guten Thriller, der zum Nachdenken anregt, indem er aktuelle Themen, aber auch Tabuthemen authentisch aufgreift und aufarbeitet.

Das Ende. Ich hatte tatsächlich Tränen in den Augen. Nach Beenden des Buches hatte ich einfach dieses 5-Sterne-Gefühl. Zwar war das Buch teilweise nicht so spannend wie andere Fitzek-Bücher, aber dafür habe ich alle Charaktere umso mehr geliebt und die Geschichte war so wahnsinnig authentisch.

Eigentlich würde ich für die Geschichte an sich 4,5 Sterne geben, wegen dem Quäntchen weniger Spannung, aber das Nachwort und die Danksagung waren mal wieder so bombastisch, dass es einen Das Ende.

Eigentlich würde ich für die Geschichte an sich 4,5 Sterne geben, wegen dem Quäntchen weniger Spannung, aber das Nachwort und die Danksagung waren mal wieder so bombastisch, dass es einen halben Extrapunkt von mir gibt.

Was mich zuerst etwas gestört hat, waren die vielen Perspektiven, aus denen die Geschichte erzählt wird.

Aber am Ende fand ich gerade diesen Aspekt richtig gut. Zudem hat dieser Thriller auch noch eine tolle Botschaft zum Ende, die ich genauso wie sie ist unterstreiche.

Selten hat mich ein Thriller so nachdenklich gestimmt. Einfach klasse. Simon Jäger ist einfach genial. Das Buch selbst fand ich ziemlich mies.

Ich stehe ja auf Verschwörungskram, aber das hier war selbst mir zu überzogen. Spannend war's auch nicht, obwohl krampfhaft versucht wurde, mittels schnellen Szenen- und POV-Wechseln Spannung aufzubauen.

Hat nicht funktioniert, mehr als ein genervtes Augenrollen gab's bei mir selten. Effekthascherei, anders kann ich es nicht nennen.

Da hat nicht mal der Twist zum E 2. Da hat nicht mal der Twist zum Ende hin was retten können. Neben Spannungsarmut und an den Haaren herbeigezogener, extrem unglaubwürdiger Story nicht nur, was Joshua angeht, auch der ganze Rest war eher SFF als Krimi oder Thriller gab's noch haufenweise uninteressante bis nervige Protagonisten.

Es ist schon krass, dass der einzige Chara mit etwas Charisma und Persönlichkeit der pädophile Bruder war. Ich glaube, als Film wäre die Story gar nicht mal schlecht.

Da könnte man richtig was draus machen. Das Buch kann ich allerdings nicht empfehlen. Creo que el tema central de la novela se ha abordado de forma excesivamente peliculera.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig. Ist man erst einmal richtig in der Geschichte drin, kommt man nicht wieder heraus.

Sebastian Fitzek schafft es eine Spannung aufzubauen, die mit keinem anderen Buch zu vergleichen ist. Seine Thriller haben alle einen starken Wiedererkennungswert.

Der Verlauf des Buches ist gewohnt unvorhersehbar und sehr komplex. Fitzek macht es dem Leser nicht einfach, den Hintergrund der Geschichte bei nächster Gelegenheit sofort zu erkennen.

An dieser Stelle ein kleiner Hinweis: das Buch baut in gewisser Weise auf "Die Blutschule" auf, sodass ihr "Die Blutschule" gelesen haben solltet, falls ihr vorab nicht gespoilert werden wollt.

Mal wieder ein toller Fitzek-Thriller. Fitzek schreibt für mich einfach immer super Page-Turner. Auch dieses Buch konnte ich, als ich endlich Zeit dafür fand, nicht mehr richtig aus der Hand legen.

Es wären wahrscheinlich sogar 5 Sterne geworden, da ich einfach die Spannung, die Charaktere, die Story, also eigentlich alles super fand. Leider hat mir dann der Sprung am Ende, der dann 2 Monate später spielt nicht mehr so gut gefallen, wie das davor, weshalb es für mich ein sehr gutes 4 Sterne Buch Mal wieder ein toller Fitzek-Thriller.

Leider hat mir dann der Sprung am Ende, der dann 2 Monate später spielt nicht mehr so gut gefallen, wie das davor, weshalb es für mich ein sehr gutes 4 Sterne Buch ist.

Bevor ich darauf eingehe möchte ich aber noch kurz zum Aufbau der Geschichte sagen, dass ich es wirklich extrem spannend fand.

Schon auf den ersten Seiten tauchen merkwürdige Ereignisse auf, die den Protagonisten Max sehr schnell in eine bedrohliche Situation verfrachten, die sein Leben völlig auf den Kopf stellen wird.

Und es geht rasant Schlag auf Schlag weiter, während man auch als Leser rätselt, was wohl hinter diesem perfiden Spiel stecken mag.

Nur gegen Ende zog es sich etwas, wobei es dann noch eine Überraschungseffekt gab, der dem ganzen eine überzeugende Lösung gegeben hat.

Die wechselnden Sichtweisen haben die Spannung immer wieder erhöht und ich konnte das Buch wirklich kaum aus der Hand legen.

Bis ich erkannt habe, dass der Protagonist Max genau dieser Schriftsteller ist, der Die Blutschule geschrieben hat. Auf jeden Fall ein interessanter Kniff, der mich im ersten Moment ein bisschen geärgert hat - hätte ich diesen Zusammenhang eher gewusst, hätte ich wohl das andere Buch vorher gelesen.

Aber ich denke, dass man auch ohne dessen Inhalt genug erfährt, um einzelne Zusammenhänge zu erkennen. Ich würde auch dringend raten das Nachwort zu lesen, um zu verstehen, warum der Autor hier manche Positionen seiner Figuren so dargestellt hat, wie sie letztendlich sind.

Was mir als Leser manchmal doch etwas Schwierigkeiten bereitet hat. Dass hier eine der Figuren ein potenzieller Täter hat in mir immer ein zwispältiges Gefühl hervorgerufen und ich hab in einigen Rezensionen gelesen, dass man auch Mitgefühl entwickelt hat.

Wenn es um den Schutz des eigenen Lebens und das seiner Kinder geht, kann jeder Grenzen überschreiten, die er nie für möglich gehalten hätte.

Ein weiteres wichtiges Thema ist auch die Überwachung und Auslegung von Daten, die ja fleissig von - ja, wem auch immer - gesammelt werden. Im Joshua-Profil geht es vor allem darum, Verbrechen zu verhindern, bevor sie überhaupt begangen werden.

Einfach aus der Berechnung der Daten von Personen und die Wahrscheinlichkeit, was sich daraus für Rückschlüsse ziehen lassen. So schön sich das alles anhört, die Quote zu Fehlschlüssen ist mir hier einfach zu hoch.

Trauer, Angst und auch Aggressionen sind ganz normale Gefühle die man zulassen sollte, denn nur wenn man sie durchlebt hat kann man lernen, mit ihnen umzugehen.

Fazit: 4. El, sin saber como reaccionar, los encierra en su casa y huye con su hija, pero en el camino a la casa de su abogado, su auto es atropellado, y pierde el conocimiento.

Cosmo, por otra parte, es un personaje complejo. El final fue lo mejor del libro, se puede decir que es un final feliz, aunque algunos puedan poner algunas objeciones.

Los invito a leerlo y decidir por ustedes mismos. Zwei Sterne gibt es, weil ich die Idee gut und besonders das Nachwort von Sebastian Fitzek sehr gelungen fand.

Alles andere hingegen Diese Aneinanderreihung von absurden Zufällen gepaart mit extrem unglaubwürdigen Charakteren funktioniert für mich einfach nicht und wenn der Autor dann noch nicht mal versucht bestimmte Geschehnisse logisch zu erklären fällt die Geschichte bei mir eben durch.

Ich freu mich schon darauf am Montag mit meinen beiden Kollegen zu diskutieren, denn die mochten es und Zwei Sterne gibt es, weil ich die Idee gut und besonders das Nachwort von Sebastian Fitzek sehr gelungen fand.

Ich freu mich schon darauf am Montag mit meinen beiden Kollegen zu diskutieren, denn die mochten es und haben mich mit ihrer Schwärmerei erst dazu gebracht das Buch unbedingt lesen zu wollen.

Ich habe an den Seiten geklebt und wollte unbedingt wissen, wie es weiter und vor allem aus geht. Allerdings konnte dieses Buch nicht mit den anderen Büchern von Fitzek bestehen, die ich bereits kenne.

Das Joshua-Profil S. Ich war zufrieden mit meiner bisherigen Bilanz, und eigentlich hätte ich ihr heute Nachmittag noch einen weiteren Morgen hinzugefügt, wenn ich nicht um Trotzdem ein bisschen langweilig.

Aber ich habe irgendwann gemerkt, dass die Bezeichnung "Thriller" auf dem Cover wirklich zutrifft, denn ich habe eigentlich mit einem "psychothriller" gerechnet, so wie es Das Paket gewesen ist.

Leider hat die Psychokomponente hier zum Teil gefehlt bzw. Eigentlich hatte ich das Buch anfangs erst gar nicht auf dem Schirm, erst als ich dann gelesen habe, dass der Bruder des Protagonisten, Cosmo an dieser Stelle soll gesagt werden: ich finde den Namen super , in einer psychatrischen Einrichtung ist, und dort gegen Pädophilie behandelt wird.

Movies i watched in Movies , From Best to Worst! Use the HTML below. You must be a registered user to use the IMDb rating plugin.

Edit Cast Credited cast: Torben Liebrecht Max Rohde Lina Hüesker Jola Armin Rohde Toffi Franziska Weisz Frida Blum Max Hopp Cosmo Arnd Klawitter Kommissar Stoya Peter Mygind James Edward Rest of cast listed alphabetically: Christian Ahlers Polizist Jona Eisenblätter Sebastian Fitzek Buchhändler Katy Karrenbauer Frau Pfeiffer Kristina Klebe Irina Lewitsch Agnes Mann Kommissarin Berthold Tino Mewes Edit Storyline struggling writer max is a law-abiding citizen.

Genres: Thriller. Was this review helpful to you? Yes No Report this. Add the first question. Edit Details Country: Germany. Language: German.

Filming Locations: Berlin, Germany. Runtime: min. Color: Color. Edit page. November Streaming Picks. Holiday Picks.

What to Stream on Prime Video. Clear your history. Kommissar Stoya.

Buchhändler Katy Karrenbauer Report abuse. Color: Color. Ich bin ein bekennender Fitzek-Fan, das wisst ihr ja bereits. Dabei kann ich gar nicht sagen, woran Kinoprogramm Lage dies genau festgemacht habe, es war mehr der Leseprozess, der sich einfach anders angefühlt hat, was das Digimon Adventure Folge 1 an sich jedoch nicht schlecht macht. Added to Watchlist. In diesem Buch sehr sehr gut dargestellt - Hut Elize Du Toit. Das Ende. Max Rhode.

Das Joshua-Profil Deine Meinung zu »Das Joshua-Profil«

Mein Familienplaner 5 Sterne. Sky Angebote Neukunden 12 Monate Cover her King Of Queens Bs.To auch für Thriller Muffel etwas. Social Media. Sebastian Fitzek wurde in Berlin geboren. Frühstücks Adventskalender 4 Sterne. Vom Teil mit dem Wildschwein ganz zu schweigen. Erst zum Schluss hab ich ein kleines Stück von ihm wahrgenommen. Weitere Bewertungen einblenden Weniger Bewertungen einblenden.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Kommentare

Akit · 07.04.2020 um 17:58

der MaГџgebliche Standpunkt, wissenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.